Mitwirkung zur Aktionswoche der Initiative zur Prävention von Kohlenmonoxid-Vergiftungen

Einsatz Kohlenmonoxid ABC-Einsatz
Mit einer Aktionswoche vom 18. bis 24. Februar 2019 startet die neue Initiative, bei der u.a. auch der DFV Mitglied ist, eine bundesweite Aufklärungskampagne. Unter dem Motto „CO macht K.O. – Schütze dich vor Kohlenmonoxid“ möchten wir gemeinsam die Bevölkerung über die gesundheitsgefährdenden Gefahren von Kohlenmonoxid (CO) informieren und damit die Zahl der CO-Vorfälle senken.
Kohlenmonoxid betrifft jeden
Kohlenmonoxid (CO) ist ein Atemgift, das man nicht sehen, riechen, oder
schmecken kann. Zuhause kann es nahezu jeden treffen, zumal das Gas
mühelos durch Wände oder Fußböden dringt. Ursache können technische
Defekte oder verstopfte Abluftrohre bzw. Schornsteine von Gasthermen,
Ölheizungen oder Kaminöfen sein.
Mehr über die lebensbedrohliche Gefahrdurch Kohlenmonoxid:
Link: co-macht-ko

Leichtsinn kann gefährlich sein:
Holzkohle- und Gasgrills aber auch Heizpilze oder Campingkocher in
geschlossenen Räumen (auch Garagen) können lebensbedrohliche
Kohlenmonoxid-Vergiftungen verursachen.
Besonders tückisch: Kohlenmonoxid (CO) ist ein Atemgift, das man nicht sehen, riechen,
0oer schmecken kann.
Wie man sich vor Kohlenmonoxid schützen kann:
 
D O W N L O A D:
(