Rauchmeldertag ist am Freitag, dem 13.04.2018

13. April 2018
Rauchmelder retten Leben
RAUCHMELDER RETTEN LEBEN

 

Im Falle eines Brandes bleiben Ihnen vier Minuten, um sich und Ihre Familie in Sicherheit zu bringen. Das weiß auch der schlaue Mr. Sal und klärt im aktuellen Video zum Rauchmeldertag auf, wie Sie sich im Falle eines Brandes richtig verhalten.

 

Q-Rauchmelder retten Leben – und schonen die Umwelt. Wer hochwertige Rauchmelder mit dem Qualitätszeichen “Q” anbringt, profitiert nicht nur von besserer Hard- und Software sowie weniger Fehlalarmen, sondern spart sich Dank fest verbauter 10-Jahres-Batterie auch den zeitraubenden Batteriewechsel. Bei einer Nutzungsdauer von zehn Jahren kommt ein Q-Rauchmelder sowohl dem Geldbeutel als auch der Umwelt zugute. Doch was tun, wenn alte Rauchmelder ausgetauscht werden müssen – wie muss man alte Rauchmelder entsorgen? 

Wann sollte man Rauchmelder wechseln? 

Nach zehn Jahren sind auch Rauchmeldern mit Lithium-Langzeitbatterie gewissen technischen Alterungsprozessen unterworfen. Hinzu kommt eine abnehmende Batterieleistung und Hausstaub, der sich mit der Zeit festsetzt und die empfindliche Elektronik beeinträchtigen kann. Wenn die Störungsmeldung der Energieversorgung auftritt, sollten Rauchmelder durch neue Geräte ersetzt werden – spätestens nach zehn Jahren sollte man alte Q-Rauchmelder jedoch entsorgen. 

Alte Rauchmelder gehören nicht in den Hausmüll 

Rauchmelder mit fest eingebauter Lithium-Langzeitbatterie dürfen auf keinen Fall im Hausmüll entsorgt werden. Ein solcher Hinweis findet sich auch auf der Rückseite vieler Geräte in Form eines Piktogramms (durchgestrichene Mülltonne). Bei öffentlichen Sammelstellen und bei kommunalen Wertstoffhöfen können alte Rauchmelder kostenlos zur Entsorgung abgegeben werden. Auch größere Einzel- und Online-Händler sind seit Sommer 2016 verpflichtet, elektronische Altgeräte zurückzunehmen, wenn diese eine Kantenlänge von 25 Zentimeter nicht überschreiten. Dafür stehen im Einzelhandel meist Sammeltonnen bereit. Bei größeren Mengen Elektroschrott empfiehlt es sich aber, dies vorher anzukündigen. 

Rücknahme und Entsorgung ist kostenlos

Grundlage für die Entsorgung von Elektrogeräten ist das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG). Es verpflichtet alle Hersteller zur Zahlung einer Entsorgungsabgabe. Diese Regelung stellt sicher, dass alte Melder und leere Batterien fachgerecht und umweltschonend entsorgt werden – und dass die Rücknahme und Entsorgung von Elektromüll kostenlos ist (§ 13 Abs. 1 ElektroG). Für weitere Informationen zur sachgemäßen Entsorgung von Rauchmeldern können sich Interessierte an die zuständigen kommunalen Behörden oder an den Händler wenden, bei dem die Rauchmelder angeschafft wurden.